Dichtung tröstet - Ein Wunschgefühl

Poesie ist Freiheit,

ein Sich-Entfernen vom Alltäglichen,

dem Banalen, dem Trivialen,

Poesie ist Refugium.

Poesie steht im Gegensatz zur Pflicht.

Ist Spiel. Ist Rätsel. Eine Idee oder ein Gefühl,

das sich mit dem Bestehenden nicht zufrieden gibt.

Der Leser von Gedichten versetzt sich noch mehr in Abgeschiedenheit als der Leser von Prosa.

Poesie ist Refugium.

Mit Dichtung muss man wirklich ganz bei sich sein.

Die Erlebnisse dabei kann man oft nicht in Worte fassen.

Gedichte sind geheime Gespräche,

für die der Schreibende dem Lesenden lediglich

einen Ton vorgegeben hat.

- Irmtraud Gutschke -

 

 

 

Bücher

 

Alle Bücher dieser Welt
bringen Dir kein Glück,
doch sie weisen dich geheim
in dich selbst zurück.
 
Dort ist alles, was du brauchst,
Sonne, Sterne und Mond,
denn das Licht, danach du frugst,
in dir selber wohnt.
 
Weisheit, die du lang gesucht
in den Bücherein,
leuchtet jetzt aus jedem Blatt -
denn nun ist sie dein.

 

> Hermann Hesse <

 

 

 

 
 
Herbstbild
 
 
 
 
Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
 
 
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was von dem milden Strahl der Sonne fällt.
 
 
 
 
>  Friedrich Hebbel  <


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld