Bücherei Sandow e.V.

                                    Willkommen im Reich der Bücher !

 

 

Unsere Bücherei umfaßt mit über 7000 Medieneinheiten

ein interessantes und reichhaltiges Angebot gut sortierter Literatur

zu einer kleinen Ausleihgebühr.

Benutzerodnung und Ausleihgebühren findet Ihr im Menü "Leseratten".

 

Zum Ausleihen ständig im Angebot sind

Romane, Erzählungen, Biographien, Historisches und Kriminelles

sowie Kinderliteratur ab Vorschulalter und bis 5. Klasse.

 

Unser Ausleihkollektiv berät sie gern:

 

 Essen vertreibt den Hunger - Lesen vertreibt die Dummheit

chinesisches Sprichwort

 

 

 

 

 

 

Das barrierefreie Domizil der Bücherei Sandow

befindet sich hofseitig in der Christoph-Kolumbus-Grundschule

in Cottbus-SandowMuskauer Straße 1

Öffnungszeiten:

Montag 13-17 Uhr  /  Mittwoch 9-13 Uhr  /  Freitag 13-17 Uhr

Telefon während der Öffnungszeiten:   0355 / 72 99 888

 

 

 

*** *** ***

 

 

 

 

                                                                                              

 

 

Unsere Literaturnachmittage laden herzlich dazu ein, Autoren und ihre Bücher kennen zu lernen, sich mit ihnen zu unterhalten. Vielleicht bekommt der Eine oder Andere auch einen Tip, vergessene Autoren sich wieder einmal in Erinnerung zu rufen oder mit unseren Lesungen begegnen wir ihnen.

 

 

 

           Kulturveranstaltungen - demmnächst: 

 

 
 
 
Donnerstag  -  9. Februar 2o17  /  17 Uhr  /  Bücherei Sandow
 
"Blauer Mond September" - Ein Tagebuch
Zu Fuß durch die Mecklenburgische Schweiz
Die Autorin Jutta Schlott aus Schwerin stellt ihr Buch und Fotografien vor.
 
 
 
 
Am 6. März wollen wir mit Freunden am Grab von Dorothea Klein (1928-2o1o) - zu ihrem Geburtstag - an sie erinnern.
Das Treffen findet um 15 Uhr statt.
Zu empfehlen ist der Eingang zum Südfriedhof von der Hermann-Löns-Straße kommend. Und gleich hinter diesem Eingang nach links und noch ein paar Meter.  
 
 
 
 
Donnerstag  -  9. März 2o17  /  17 Uhr  /  Bücherei Sandow
 
" Enkeltauglich "
Welch hoher Anspruch! Anläßlich der 27. Brandenburgischen Frauenwoche stellt die ehemalige brandenburgische Ministerin Anita Tack ihr Buch vor.
Und wir befragen sie über fünf Ministerinnenjahre  und Ungewohntem in der Politik. Und: Was meint Anita Tack mit Enkeltauglichkeit. Und: Machen Frauen Politik anders?
 
 
 
 
Donnerstag  -  2o. April 2o17  /  17 Uhr  /  Bücherei Sandow
 
Begegnungen mit Carl Blechen
Blechens italienische Reise an die Almafiküste und Orte in Cottbus, die Blechen besonders nahe standen, sind Themen einer Präsentation (Film und PowerPoint)
der Carl-Blechen-Gesellschaft Cottbus.
 
 
 
 
Sonnabend  -  13. Mai 2o17  /  19 Uhr  /  Piccolo-Theater Cottbus
 
Holt die Bücher aus dem Feuer
Eine Lesung in Erinnerung an die Bücherbrennung am 1o. Mai 1933
 
 
 
 
Donnerstag  -  18 Mai 2o17  /  17 Uhr  /  Bücherei Sandow
 
" Geh nicht so fügsam in die dunkle Nacht "
Das letzte Buch von Dorothe Kleine (1928-2o1o), daß sie nicht mehr vollenden konnte. Darüber spricht ihre Nichte Susanne Lüders, die Herausgeberin. Sie liest vor und wir erinnern uns mit ihr an die bekannte Cottbuser Autorin.
 
 
 
 
 
 
 
Wir bitten bei jeder Veranstaltung in der Bücherei Sandow um einen kleinen Unkostenbeitrag in Höhe von 2 EURO.
Danke !
 
( Änderungen und Präzisierungen vorbehalten. )
 
 
 
 
 
 
                                                                                                              

                                                                                                                                                           

 

Christoph Kolumbus entdeckte die Welt -

Schüler entdecken die Welt der Bücher:

 

                                      

                              

 

Fotos: Ralf Fischer

 

DIE KLEINE GALERIE präsentiert ......

 

... im März 2o17

Bilder von Ines May und ihrer Enkelin,

Mitglieder der Kunstgilde Guben

 

 


Die "Kleine Galerie" befindet sich im Souterrain der Christoph-Kolumbus-Schule. Der barrierefreie Zugang befindet sich hofseitig vom Schulhof aus mit dem Fahrstuhl. Auch außerhalb der Öffnungszeiten der Bücherei kann die Ausstellung besichtigt werden.

 

 

 

 

Lesen По-русски

Für russischsprachige Mitbürger und alle, die Russisch als Fremdsprache nicht verlernen möchten, hat die Sandower Bücherei ein neues Angebot:
Ab sofort kann russischsprachige Literatur von interessierten Kindern und Erwachsenen ausgeliehen werden.
Förderprogramme "soziale Stadt" des Bundesbauministeriums und "Elternchance ist Kinderchance" des Bundesfamilienministeriums machten den Bücherkauf möglich.
Gesucht werden in diesem Zusammenhang weitere russischsprachige Bücher und Tonträger.

 

              

  

 

Ein Nachmittag am Samowar

 

Die Idee für einen Nachmittag am Samowar hatte die Kontaktstelle "Frauen für Frauen" in Cottbus. Und daraufhin verwandelte sich die Bücherei Sandow am 9. Januar 2o13 zum ersten Mal in eine russische Teestube.

Natürlich wurde Tee getrunken, aber nicht nur: Selbstgebackenes wurde probiert, russische Gedichte wurden vorgetragen, Gespräche in russischer Sprache geführt. Auch das Vor- und Mitsingen von russischen Liedern blieb da nicht aus. Es war eine Atmosphäre des Wohlgefühls.

Es wurde aber auch zum ersten russischen Tee-Nachmittag in der Bücherei Sandow über das „Warum“ gesprochen: Man möchte sich etwas näher kennen lernen, miteinander russisch und deutsch sprechen, neue Kontakte knüpfen und dabei manche Scheu überwinden. Der Kulturverein Bücherei Sandow, jetzt auch mit russisch-sprachiger Literatur ausgestattet, ist da ein idealer Treffpunkt im Souterrain der Christoph-Kolumbus-Schule mitten in Sandow. Denn hier in Sandow wohnen viele Mitbürger, deren Muttersprache Russisch ist. 

Wir laden dazu herzlich ein:

Die Tee-Nachmittage finden aller 14 Tage mittwochs ab 15 Uhr.

Anmeldung ist möglich in der Bücherei Sandow, Muskauerstr.1, Telefon 0355/7299 888 zu den Ausleihzeiten montags und freitags von 13 bis 17 Uhr und mittwochs von 9 bis 13 Uhr.

Gudrun Hibsch

 

 

                                                                                                                                                

 

 

 

 

 

Diese Hausseite (Neudeutsch: Hompetsch) der Bücherei Sandow ist zwar schon ein bißchen alt, 
wird aber dennoch immer noch nach den Bedürfnissen der Weltbevölkerung angepaßt.
Und wer Reschtschreipfehler findet ... kann sie behalten.

 

 

 

 

 

Die Vorsitzende der Bücherei Sandow ist Gudrun Hibsch   /   Telefon:   +49 355 71 43 5o   /   gudrun.hibsch@gmx.de
Bankverbindung:     Sparkasse Spree-Neiße   /   IBAN: DE 37 18050000 3113 105446   /   BIC: WELADED1CBN
Postanschrift der Bücherei:     Bücherei Sandow e.V.   -   Muskauer Straße 1   -   o3o42 Cottbus
Die Betreuung und Fütterung der Homepage erfolgt u.a. durch utico@gmx.de